Fragen & Anworten

Die Technik der Infrarotheizungen ist für viele Interessierte noch neu.

Daher wird über Infrarotheizungen im Allgemeinen viel berichtet und argumentiert. Geradezu ausführlichste Diskussionen findet man z.B. über die Heizeffizenz und die Sinnmäßigkeit, Strom in Wärme umzuwandeln.

Wir haben Ihnen einige Hilfestellungen und Antworten auf Ihre Fragen zusammengestellt.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet sein. Kontaktieren Sie uns einfach!


Sind die ThermoWell – Infrarotheizungen vom TüV geprüft?

Alle ThermoWell Infrarotheizungen sind durch den TÜV – Rheinland geprüft und haben somit auch das GS – Siegel. Neben der Sicherheit der Produkte wird natürlich auch die funktionale Qualität durch permanente Qualitätsprüfungen sichergestellt.

gs_zeichen

 

 

 

 

 

Haben ThermoWell – Infrarotheizungen noch weitere Kennzeichnungen?

Ja, die ThermoWell – Heizungen verfügen über die sogenannte RoHS – Kennzeichnung ((engl.: Restriction of (the use of certain) hazardous substances; deutsch: „Beschränkung (der Verwendung bestimmter) gefährlicher Stoffe“).

Hiermit wird seitens der EU der Verwendung von gefährdenden Stoffen sehr enge Grenzen gesetzt, so dürfen zum Beispiel keine bleihaltigen Lötmittel verwendet werden.

rohs

 

 

 

 

 

Kann ich meine Nachspeicheröfen durch Infrarotheizungen ersetzen?

Ja, natürlich kann man eine Wohnung oder ein Haus, das mit Nachtspeicheröfen beheizt wird, mit Infrarotheizungen beheizen. Meist ergibt sich hierdurch eine erhebliche Energieeinsparung.

 

Wie sollte eine Infrarotheizung positioniert werden?

In der Regel sollten Infrarotheizungen dort montiert werden, wo man sich im Raum am ehesten aufhält. Die Deckenmontage ist hierbei der effizienteste Ort, weil damit gewährleistet ist, dass die Strahlung auf die meisten Objekte trifft, wo sie dann in weiterer Folge gespeichert werden. Man sollte darauf achten, dass die unmittelbar gegenüberliegenden Flächen nicht reflektierend sind – eine matte Struktur gibt den Infrarotstrahlen eine bessere Angriffsfläche.

Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie uns einfach. Wir versuchen gerne Sie bei Ihrer Entscheidung zu unterstützen.

 

Wie hoch ist der Heizbedarf für meine Räume?

Der genaue Bedarf an Heizelementen für Ihre Räume kann sehr unterschiedlich ausfallen.

Normalerweise gilt ein Schlüssel von 30W / m3. Damit sind Sie auf der sicheren Seite. Mit einer Überdimensionierung einkalkuliert, haben Sie genügend Reserven, um den Raum schnellstmöglich auf Temperatur zu bringen. Sollten Sie sich auf Grund doch sehr individueller Bauweisen und Gegebenheiten dennoch unsicher sein, wenden Sie sich bitte an uns. Gerne unterstützen wir Sie persönlich und kostenfrei bei Ihrer Wärmebedarf-Berechnung.

 

Wie werden die Heizungen gesteuert?

ThermoWell – Infrarotheizungen werden mit einem 3m Kabel inkl. Schukostecker für die Steckdose geliefert. Das heißt, Sie hängen/stellen die Geräte auf und stecken den Stecker in die Steckdose. Nun läuft die Heizung nonstop bis der Stecker gezogen wird.

Welches Thermostat nun für Ihre Anwendung das Richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab.

Für eine geregelte Steuerung haben wir eine große Bandbreite an Thermostaten im Angebot – je nach Anwendung.

Je nach Gegebenheiten kann man mit einem Steckerthermostat, Aufputz-/Unterputzthermostaten oder einer Funklösung arbeiten.

Beispiele:

Mobile Anwendung: Steckerthermostat

Montage ohne Stemmen: Steckerthermostat

Fixe Montage ohne sichtbare Kabel: Unterputz- oder Aufputzthermostat bzw. Funkthermostat

Gerne beraten wir Sie auch persönlich, rufen Sie uns einfach an.

 

Warum kann ich mit einer elektrischen Infrarot-Heizung überhaupt Kosten einsparen?

Der Clou bei ThermoWell liegt bei den niedrigen Anschaffungskosten und dem Wegfall von Wartungskosten. Der Strompreis fällt im Vergleich zu anderen Energiequellen stetig und trägt auch zur Einsparung bei.

Populäre energiesparende Heizsysteme wie Wärmepumpen werben damit „gratis“ Wärme aus der Umwelt in Ihr Haus zu transportieren – nur selbst solche Anlagen benötigen am Ende des Tages auch Strom. Unterm Strich können Sie um die Anschaffungs- und Betriebskosten von Konkurrenzsystemen jahrelang mit ThermoWell Infrarotheizungen sorgenfrei heizen bis sich die überhaupt amortisiert haben.

Zusätzlich können natürlich ThermoWell Infrarotheizungen mit einer Fotovoltaikanlage kombiniert werden und stehen dann ganz Konkurrenzlos gegenüber den Alternativen da.

 

Warum sind Infrarotheizungen von ThermoWell denn so preiswert?

Mit dem einzigartigen Aufbau unseres Heizelements haben wir es geschafft, mit möglichst wenig Materialaufwand ein extrem leistungsfähiges und zugleich belastbares Produkt herzustellen. Vergleichen Sie: Unsere Geräte wiegen im Schnitt die Hälfte der Geräte des Mitbewerbs – ohne Leistungsabfall.

Durch den Direktvertrieb sparen Sie sich unnötige Aufpreise.

Da unsere Geräte ohne Installationszwang angeboten werden, können Sie ganz einfach die benötigten Geräte mit Hilfe unserer Beratung aussuchen – zwei Bohrlöcher und Schrauben später, haben Sie Ihre Heizung betriebsbereit – ohne Schikanen.

 

Sicherheit – Besteht Brandgefahr oder Verbrennungsgefahr?

ThermoWell Infrarotheizungen unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle. Bei sachgemäßer Anwendung kann somit jegliche Brand- oder Verbrennungsgefahr ausgeschlossen werden. Ein Mindestabstand von nur 2cm zu Wand oder Decke wird Ihnen durch unsere fest angebrachten Montageprofile bereits vorgegeben.

Zusätzliche Aluminiumplatten verhindern die Wärmeabstrahlung nach hinten. So können auch Montagewände und Decken aus Holz oder ähnlichen Materialen niemals in Brand geraten.

Ein Mindestabstand von 25 cm zu angestrahlten Objekten muss eingehalten werden, da an der Oberfläche des Infrarot-Paneels je nach Typ im Betriebszustand eine Temperatur von ca. 85 – 120 Grad erreicht wird.

Platzieren Sie Ihre Infrarotheizung immer so, dass vor allem kleine Kinder keinen direkten Zugriff haben. Hängen Sie im Betriebszustand niemals Stoffe, Tücher oder ähnliches direkt über die Paneele.